Am 07.09.24 werden wir mit einigen kritischen Glaubenssätzen zum Thema "Aggressivität und "Sexualität" arbeiten. Z.B.:

  • ich muss immer friedlich sein
  • Konflikten geht man aus dem Weg
  • ein echter Mann jammert nicht
  • ein echter Mann zeigt gegenüber anderen Männern keine Gefühle
  • der Orgasmus muss immer das Ziel sein / wenn ich sie zum Höhepunkt bringe, habe ich alles richtig gemacht
  • nur mit einer guten Freundin kann ich über Sexualität sprechen
  • ich habe kein Recht auf ein sinnerfülltes Leben
  • ...

    Welchen Einfluss haben derartige Glaubenssätze noch heute auf mein Leben?
    Kann ich mich vielleicht von einigen Sätzen/Mustern in mir verabschieden? Wie schaffe ich das? Wie kann ich überhaupt wahrnehmen, welche Glaubenssätze eine große Wirkkraft in mir haben?