Zu meiner Person


Vor ungefähr zehn Jahren schien noch alles ganz schön: Verheiratet, zwei wunderbare Kinder, meine Frau und ich mit einem sicheren Job, ein Auto, ein Reihenhaus und schöne Reisen mit Kind und Kegel. Im Außen: heile Welt. Im Inneren aber brodelte es. Mein größtes Problem seinerzeit: Probleme gibt es nicht. Und doch gab es sie. Bei mir explodierte irgendwann zweimal der "Kessel". Ich ging an die Decke, einmal, weil mich finanzielle Sorgen immer mehr plagten. Zum anderen hatte ich den Eindruck, dass ich die Verbindung zu meiner Frau immer mehr verlor. Nach einer ersten Trennung und einem erneuten Zusammenkommen für einige Monate, sahen ich und meine Frau schließlich nur noch die Lösung in einer endgültigen Trennung.

 

Die erste Zeit nach der Trennung wurde hart. Ich hatte das Glück, dass mich jemand therapeutisch begleitete. Dazu kamen Menschen in meiner Nachbarschaft, durch die ich eine spirituell-buddhistische Seite in mir entdeckte.  Das war der Beginn einer neuen "Epoche" für mich, ein Aufbruch in lange nicht mehr erlebte Energien.

 

Mein Alltag bekam wieder mehr Konturen. Auch mein Lehrerjob begann wieder mehr Spaß zu machen. Und trotzdem fehlte noch etwas, was in den Jahren meiner Ehe und Berufstätigkeit immer mehr auf der Strecke geblieben war: Eine tiefere Verbindung zu meiner Sinnlichkeit und Sexualität.

 

Es begann ein Vortasten hin zu Yoga (auch mit tantrischen Elementen), hin zu verschiedenen Tanzstilen (z.B. BioDanza, Nia, Contact-Impro,...), hin zu neuen Sport-Fitness-Kursen.
In diese Zeit  fällt die Einladung von einem Freund zu Männergruppe, die sich
selbst organisierte. Der Austausch in dieser Männergruppe gab mir wichtige Impulse für meinen Absicht selbst einmal Männerarbeit zu machen.
2017 wurde dann aus der Absicht eine Entscheidung. Mit eigenem Angebot für Männer könnte ich etwas von der bunten Erfahrung auf meinem bisherigen Weg an andere Männer weitergeben. Ein Freund half mir bei der Gestaltung einer Website (danke Jörg). Im Im Februar 2018 startete ich schließlich mit meinem ersten Männer-Seminar zum Thema: "Aggressionen" im "Pentaion" b. Ahrensburg. Seit 2019 finden die Tagesseminare im Yoga-Zentrum "Devah" im Herzen Hamburgs nahe der Leiszhalle statt.